MEERESMUSEUM in der Stralsunder Altstadt

Es wird MEER!

Am 17. Juli 2024 startet der Eröffnungssommer im MEERESMUSEUM Stralsund. 
Nach mehrjähriger umfangreicher Modernisierung öffnet das Museum dann wieder täglich seine Türen.

Die enorme Vielfalt der Tiere und Lebensräume der Weltmeere spiegelt sich wider in den neuen raumhohen Inszenierungen mit originalgroßen Modellen von Haien, Rochen und Delfinen, einem animierten Sardinenschwarm und auf einem Projektionsglobus. Eine gut 15 Meter lange Vitrinenwand würdigt die oft unterschätzte Artenvielfalt der wirbellosen Meerestiere wie Kraken, Quallen und Krebse. 

Die Aquarien im historischen Gewölbekeller des Klosterkomplexes werden vollständig überarbeitet und lassen Gäste zukünftig in die tropischen Meere von der Karibik bis in das Rote Meer abtauchen. 

Mehrere Krisen stellten das Museumsteam während der Modernisierungsphase vor besonders große und viele unerwartete Herausforderungen: Corona-Pandemie, Energiekrise, Vergabe- und Lieferverzögerungen, Inflation und ein massiver Cyberangriff auf das Deutsche Meeresmuseum wirken spürbar nach. Nicht alles wird bis zum Eröffnungstermin vollständig fertiggestellt können. So werden die lebenden Tiere erst in die Becken ziehen, wenn alle Wasserwerte stimmen. Insbesondere das neue 700 000-Liter-Aquarium mit karibischem Riff wird im Juli und August noch nicht mit Fischen besetzt sein. 

Dennoch bietet das MEERESMUSEUM mit reduziertem Eintritt spannende Eindrücke und ein Wiedersehen mit dem altbekannten Finnwalskelett und der Lederschildkröte „Marlene“.

Vom 17. bis 21. Juli erwartet die Museumsgäste ein buntes Eröffnungsprogramm vor und auf dem Museumsgelände mit kulinarischen und kulturellen Zusatzangeboten.