Stellenausschreibungen des Deutschen Meeresmuseums

Stellen der Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Am Deutschen Meeresmuseum Stralsund ist ab sofort die Stelle einer*s

Wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (m/w/d)

in Vollzeit bis zum 14.10.2024 zu besetzen.


Die Stiftung Deutsches Meeresmuseum ist ein national und international bedeutsames, naturwissenschaftliches Spezialmuseum und zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands.
Die Schwerpunkte der Ausstellungs-, Sammlungs- und Forschungstätigkeit sind Meeresbiologie, Fischerei und Meeresaquaristik. Schauaquarien mit Becken von bis zu 2,6 Millionen Liter zeigen die Lebewelt im Mittelmeer, in den Tropen und in den kalten Meeren. Zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum gehören die Standorte MEERESMUSEUM und OZEANEUM in Stralsund sowie das NATUREUM Darßer Ort und das NAUTINEUM Dänholm Stralsund.

Das vom Bundesamt für Naturschutz geförderte Forschungsprojekt PAL-CE soll in drei Jahren testen wie akustische Warngeräte (PAL) über lange Zeiträume funktionieren, um Schweinswale vor Beifang in Stellnetzen zu bewahren.
Im Detail soll das Projekt die folgenden Fragen klären:
Verringern die PAL-Geräte auch über längere Zeiträume hinweg effizient die Beifangraten? Ändert sich die angenommene Wirkungsweise der PAL - Warnen statt Vertreiben - möglicherweise mit der Zeit? Zur Beantwortung dieser Fragen ist es notwendig, die Reaktion von Schweinswalen auf mit PAL bestückte Stellnetze zu testen, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten und mit Fischern zu kooperieren. Der ideale Kandidat vereinigt ein Interesse an Fischereibiologie mit Kenntnissen über Schweinswale und Bioakustik.


Ihr Aufgabengebiet umfasst:

• Kommunikation mit Fischern und Vermittlung des Themas Beifang in Stellnetzen
• Durchführung von Versuchen in Dänemark und Deutschland zur detaillierten Wirkungsweise von PALs
• Selbständige akustische Erfassung von Schweinswalen mittels Mehrkanal-Hydrofonarrays, SoundTraps, C-PODs und F-PODs sowie visuell per kameragestützter Multikopter
• Dreidimensionale Lokalisation von Zahnwalen mit akustischen Methoden (Beamforming, Time of Arrival Differences) in Zusammenarbeit mit weiteren Experten
• Wissenschaftliche Auswertung der gewonnenen und bereits vorliegenden akustischen Daten
• Organisation und Durchführung von mehrwöchigen Auslandsaufenthalten zur Ermittlung des Verhaltens von Schweinswalen an und um PALs und Stellnetzen
• Unterstützung im Projektmanagement sowie administrativen Abwicklung inklusive Budgetierung, Überwachung der Projektfinanzen und Projektsteuerung
• Qualitätssicherung, Dokumentation von Ergebnissen und Berichterstellung
• Organisation von Projekttreffen und wissenschaftlichen Tagungen
• Repräsentation des Museums bei Außeneinsätzen mit Schwerpunkt Forschung
• Kooperation und Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien
• Publikation der Forschungsergebnisse in international begutachteten Fachzeitschriften und Präsentation bei Fachtagungen

Wir erwarten:


• abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium der Biologie, Physik oder verwandter Disziplinen (Dipl., M.Sc.) vorzugsweise mit Spezialisierung in Fischereibiologie
• Seeerfahrung und Seefestigkeit bei der Ausbringung und Wartung von dauerhaften Messpositionen in Nord- oder Ostsee
• Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeit im Bereich der Ultraschallakustik
• Kenntnisse in R zur Auswertung akustischer Daten
• Bereitschaft zur mehrtägigen Mitfahrt auf Schiffen, ggfs. auch mit kurzem Vorlauf und an Wochenenden
• Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im In- und Ausland
• Ausgezeichnete Deutschkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse

• Kreativität, hohes Maß an Eigeninitiative und selbständige Arbeitsweise
• Sehr guter Umgang mit Vertretern der Fischerei auf Arbeitsebene
• Ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit, freundliches, offenes Auftreten im Umgang mit dem Team, den Behörden und Dritten
• Nachgewiesene Erfahrung als Forschungstaucher
• Führerschein Klasse B, Sportbootführerschein-See

Wir bieten:


eine herausfordernde, abwechslungsreiche und verantwortlich gestaltende Mitarbeit an einem aktuellen und wichtigen Bereich der Meeresforschung in einem lebendigen Team sowie die Referenz eines europaweit beachteten Museums, dessen Erfolg für die gesamte Region von großer Bedeutung ist. Es besteht die Möglichkeit, die eigenen gewonnenen Daten für eine Promotion zu nutzen.
Die Stelle wird nach TVöD VKA mit EG 13 vergütet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Wochenstunden in 2022 bzw. 39 Wochenstunden ab 2023 (Vollzeit).

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Dr. Michael Dähne,
Tel.: +49 3831 2650-310,
E-Mail.: michael.daehne@meeresmuseum.de.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Referenzen möglichst als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei) per E-Mail oder per Post bis zum 15.12.2021 an:

Deutsches Meeresmuseum
Dr. Michael Dähne
Katharinenberg 14–20
18439 Stralsund

E-Mail: bewerbung{at}meeresmuseum.de


Im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehende Kosten werden nicht erstattet.
Für den Fall der Nichtberücksichtigung Ihrer postalischen Bewerbung legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei.

 

Download Stellenausschreibung

Am Deutschen Meeresmuseum Stralsund ist vorbehaltlich der Mittelzusage des Drittmittelgebers
ab 01.01.2022 die Stelle einer/s


Technischen Mitarbeiter*in (m/w/d)

in Vollzeit befristet bis zum 30.11.2025 zu besetzen.


Die Stiftung Deutsches Meeresmuseum ist ein national und international bedeutsames, naturwissenschaftliches Spezialmuseum und zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands.
Die Schwerpunkte der Ausstellungs-, Sammlungs- und Forschungstätigkeit sind Meeresbiologie, Fischerei und Meeresaquaristik. Schauaquarien mit Becken von bis zu 2,6 Millionen Liter zeigen die Lebewelt im Mittelmeer, in den Tropen und in den kalten Meeren. Zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum gehören die Standorte MEERESMUSEUM und OZEANEUM in Stralsund sowie das NATUREUM Darßer Ort und das NAUTINEUM Dänholm Stralsund.

Das beim Bundesamt für Naturschutz beantragte Forschungsprojekt HaMoNa soll in den kommenden vier Jahren neuartige Methoden zur akustischen Bestimmung der Gruppengröße von Schweinswalen und der Anwesenheit von Kälbern erarbeiten, akustische Langzeitdatenreihen komplementieren und Verdauversuche durchführen, um die Rolle der Schweinswale im Ökosystem und besonders in den Nahrungsnetzen zu analysieren.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

• Selbständige Organisation und Durchführung von ein- und mehrtägigen Seefahrten zur Datenakquise
• Kalibrierung der akustischen Messgeräte nach Anleitung
• Design, Erstellung und Reparatur von Verankerungssystemen sowie weiterem technischen Equipment
• Entwicklung von Lösungsvorschlägen und deren Umsetzung im Team
• Datenverarbeitung
• Materialbestellung, Lagerhaltung und Pflege des technischen Equipments, Unterstützung bei Bootswartung und -pflege
• Unterstützung bei der Qualitätssicherung und Dokumentation von Ergebnissen

Wir erwarten:

• abgeschlossene technische Ausbildung (z. B. Schiffsmechanik, Mechatronik, Metallbau)
• Seeerfahrung und Seefestigkeit
• Erfahrung und Sicherheit im Umgang mit MS Office und die Bereitschaft den Umgang mit individuellen Softwarelösungen zu erlernen
• gute Englischkenntnisse
• Kreativität, hohes Maß an Eigeninitiative und selbständige Arbeitsweise
• Ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit, freundliches, offenes Auftreten im Umgang mit dem Team, den Behörden und Dritten
• Bereitschaft zur mehrtägigen Mitfahrt auf Schiffen, ggfs. auch mit kurzem Vorlauf und an Wochenenden
• Flexibilität, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie Engagement und Verantwortungsbewusstsein
• Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im In- und Ausland
• Führerschein Klasse B, Anhänger- und Sportbootführerschein See notwendig, SRC-, Staplerschein und Taucherfahrung wünschenswert

Wir bieten:

• herausfordernde, abwechslungsreiche und verantwortlich gestaltende Mitarbeit an einem aktuellen und wichtigen Bereich der Meeresforschung in einem lebendigen Team
• Vergütung nach TVöD VKA mit EG 8 mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,5 (in 2022) bzw. 39 (ab 2023) Wochenstunden (Vollzeit)

 

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Dr. Michael Dähne,
Tel.: +49 3831 2650-310,
E-Mail.: michael.daehne@meeresmuseum.de.


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Referenzen möglichst als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei) per E-Mail oder per Post bis zum 15.12.2021 an:
Deutsches Meeresmuseum

Dr. Michael Dähne
Katharinenberg 14–20
18439 Stralsund

E-Mail: bewerbung@meeresmuseum.de

Im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehende Kosten werden nicht erstattet.
Für den Fall der Nichtberücksichtigung Ihrer postalischen Bewerbung legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei.

 

Download Stellenausschreibung

At the Deutsches Meeresmuseum in Stralsund is a project position starting from now to
31.07.2024

Research Scientist (m/f/d):
Potential Effects of Carbon Capture Storage
and Seismic Surveys on Porpoises (GEOSTOR)


to be filled in full-time.

The foundation Deutsches Meeresmuseum is a national and internationally important, specialized natural history museum and is one of the most visited museums in Germany. Its exhibition, collection and research activities focus on marine biology, fisheries and marine aquaristics. The foundation Deutsches Meeresmuseum includes the sites MEERESMUSEUM and OZEANEUM in Stralsund as well as the NATUREUM and the NAUTINEUM. The growing research department of the Deutsches Meeresmuseum focuses on aquatic vertebrates, European seas and collection-related research. The German Oceanographic Museum has long standing expertise in acoustic monitoring and the effects of underwater sound on marine vertebrates.
The GEOSTOR project aims to develop a roadmap for large-scale storage of carbon in sub-seabed geological formations in the German sector of the North Sea. It will quantify geological storage potentials, identify and investigate possible storage locations, assess environmental risks, develop novel monitoring techniques, study the legal framework and estimate costs for offshore CO2 transport and storage. Part of the environmental risks are effects on the distribution, abundance and physiology of harbour porpoises by an increased need for seismic exploration as part of the monitoring of potential deposits. The project is funded by the Federal Ministry for the Environment.


Your tasks:


• Evaluation of a large dataset of broad band recordings and click detector data of odontocete echolocation during seismic surveys
• Modelling of porpoise distribution in relation to a seismic source
• Development of sound exposure maps
• Establishing guidance documents and mitigation strategies to protect porpoises during seismic surveys
• Support in project management and administrative processing including budgeting, monitoring of project finances and project control
• Quality assurance, documentation of results and reporting
• Organization of project meetings and scientific conferences
• Representation of the museum at external events with a focus on research
• Cooperation and collaboration in various national and international committees
• Publication of research results in internationally peer-reviewed journals and
• Presentation at symposia
• Work at sea to collect data


Your profile:


• PhD in bioacoustics, physics, engineering or biology
• Strong background in underwater acoustics, and/or ecological modelling
• Proven programming skills in Matlab or R
• Excellent English written and oral communication skills and either German Language skills or the willingness to learn German
• Experience in sound propagation modelling
• (optional) Biostatistics including Generalized Additive Mixed Models (GAMM) and Generalized Estimating Equations (GEE), or equivalent
• (optional) experience in evaluating data from acoustic monitoring
• (optional) experience in working towards a political framework for regulation

We offer:


an ambitious, variable job in a young team of biologists, veterinarians, educators and engineers working in a complex field of conservation challenges, public relation work, collections based research, exhibitions and outreach activities. The Museum is furthermore an equal opportunity employer.
The salary is in accordance with TVöD VKA and is remunerated at EG 13 with a regular weekly working time of 39,5 (in 2022) and 39 (from 2023) hours per week (full-time).

Please send your complete application as a single PDF file with letter of motivation as well as statement of research experience, including publications and third-party funding by e-mail together with your references and certificates by December, 31, 2021 to:

Deutsches Meeresmuseum
Dr. Michael Dähne
Katharinenberg 14–20
18439 Stralsund

E-Mail: bewerbung{at}meeresmuseum.de

For any questions please contact Dr. Michael Dähne, Tel. +49 152 3890 3160, michael.daehne@meeresmuseum.de.
Costs incurred in connection with this job advertisement will not be reimbursed.

 

Download job application

The Deutsches Meeresmuseum in Stralsund offers, subject to funding, a

PhD Position (ichthyology): Ontogeny and evolution of fin diversity in fishes

50 % EG13, starting at 01.03.2022. The position is limited to 2 years with the possibility of prolongation for 1 year.

The foundation Deutsches Meeresmuseum is a national and international important institution with excellent exhibitions and aquaria. With more than 850,000 visitors per year, it is the most-visited natural science museum in Germany. The foundation Deutsches Meeresmuseum comprises the OZEANEUM and MEERESMUSEUM, as well as the NATUREUM and NAUTINEUM. The growing research section of the Deutsches Meeresmuseum concentrates on aquatic vertebrates, European seas and collection based research.

PhD project:

One of the major innovations in vertebrate evolution was the acquisition of fi ns. They allow efficient locomotion for finding food and mates, or for escaping predators. Originally, a simple median finfold developed in basal chordates. During vertebrate evolution, this simple finfold diversifi ed greatly in unpaired – or median – fins leading to various numbers, positions, skeletal support structures and/or ontogenetic patterns. The PhD project aims to clarify homologies among fins and certain fin structures and to trace back the evolutionary history leading to the fin diversity present in the 35,000 extant fish species. The study will be mainly based on the extensive ichthyological collection of the Deutsches Meeresmuseum, including more than 1,000 collection units of cleared and stained fish, supplemented with μCT 3D reconstructions, ontogenetic studies and ancestral character state reconstruction.

Your profile:

• Master degree (or comparable) in life sciences
• strong interest in ichthyology, morphology and evolution
• basic knowledge in the field of vertebrate morphology
• basic knowledge in R
• (optional) experience in 3D-reconstruction
• (optional) experience in fi sh keeping
• (optional) experience with different staining techniques, e.g. clearing and double staining, antibody-staining

We offer:

• a two-year contract with the possibility of prolongation for 1 year
• salary of 50 % EG13
• possibility to conduct your PhD-thesis
• experienced supervision
• becoming part of the committed research team of the Deutsches Meeresmuseum

Your application should include:

1. a cover letter with a short statement of motivation
2. a statement of your research experience (max. 1 page)
3. a CV, including publications
4. contact details of one or two academic referees.

Applications should be submitted electronically before 15.01.2022 as single PDF file to bewerbung@meeresmuseum.de.

For any questions please contact Dr. Timo Moritz, Tel. +49 3831 2650-370, timo.moritz{at}meeresmuseum.de

 

Download job application

Wir suchen zum 1. September 2022

einen Auszubildenden zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

Wir bieten Dir eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und praxisorientierte Ausbildung nach Ausbildungsrahmenplan in einem professionellen, vielseitigen und teamorientierten Arbeitsumfeld.

Bei Deinem Einsatz in der Stabsstelle Kommunikation & Marketing sowie im Besucherservice erwarten Dich folgende Ausbildungsschwerpunkte:

• zielgruppenspezifische, touristische Produkte und Dienstleistungen entwickeln, vermitteln und verkaufen
• Kundenberatung (telefonisch, schriftlich und persönlich), auch auf Englisch
• aktive Betreuung (inter)nationaler Gäste in den Ausstellungen und Aquarien und Vermittlung des Museumsleitbildes
• Koordinierung der Tagesabläufe im Besucherverkehr und Kassieren von Eintrittsgeldern
• Projektmanagement
• Planung und Durchführung von Veranstaltungen
• Entwicklung und Anwendung von Marketingmaßnahmen und Distribution über Vertriebskanäle
• Betreuung und Erweiterung des lokalen und überregionalen Netzwerkes
• Abwicklung von betriebswirtschaftlichen Prozessen unter Beachtung von Umweltstandards und naturwissenschaftlichen Fakten

Wir suchen eine Nachwuchskraft mit:

• qualifiziertem Abschluss an einer allgemeinbildenden Schule mit guten Sprachkenntnissen in Deutsch und Englisch
• Spaß an der Arbeit am PC, idealerweise mit Grundkenntnissen MS Office
• schneller Auffassungsgabe und hoher Serviceorientierung
• Interesse an kaufmännischen bzw. betriebswirtschaftlichen Abläufen
• Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit
• organisierter und strukturierter Arbeitsweise

 

Wenn Du Interesse hast, diesen Beruf in einem dynamischen Umfeld zu erlernen, Du flexibel sowie bereit zur Schichtarbeit bist und herausfordernde Aufgaben mit Unterstützung Deiner KollegINNen übernehmen möchtest, freuen wir uns auf Deine Bewerbung.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Berufsschule findet in Greifswald im Blockunterricht statt. Die Bezahlung erfolgt auf Grundlage des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

 

Sende Deine ausführliche Bewerbung bis zum 15.01.2022 mit Zeugnissen und Praktikumsnachweisen per Post oder E-Mail an:

 

Deutsches Meeresmuseum
Direktor Herrn Andreas Tanschus
Katharinenberg 14-20
18439 Stralsund

E-Mail: bewerbung{at}meeresmuseum.de

 

Fragen zum Ausbildungsplatz beantwortet Sandra Stahnke, Tel. +49 3831 2650-670.

Im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Für den Fall der Nichtberücksichtigung Ihrer postalischen Bewerbung legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei

 

Download Stellenausschreibung