Melden Sie Sichtungen von Meeressäugetieren!

Sichtungen von Meeressäugetieren helfen uns, die Aufenthaltsgebiete von Schweinswalen, Kegelrobben und Seehunden zu analysieren.

Bitte melden Sie Sichtungen hier und Totfunde in Mecklenburg-Vorpommern zusätzlich unter 03831 2650 3333, damit das Tier so schnell wie möglich abgeholt werden kann. In Schleswig-Holstein oder Niedersachsen melden Sie sich bitte bei der Leitstelle unter 110.

Bei Lebendstrandungen in Mecklenburg-Vorpommern melden Sie sich bitte außerdem unter 0173 9688 267 bei der Hotline für Lebendstrandungen. Hier können Sie auch eine Robbe, die Hilfe benötigt, oder von Touristen bedrängt wird, melden. Wir kümmern uns dann um die weiteren Schritte.

Sichtungen aus Weser, Jade, Ems und Elbe, deren Mündungsgebieten und angrenzenden Nordseeregionen bitte bei der Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) melden.

Sichtungs-App OstSeeTiere

Sie haben während einer Strandwanderung oder eines Bootsausflugs Meeressäugetiere entdeckt?

Dann können Sie mit der App OstSeeTiere Sichtungen und Totfunde von Meeressäugetieren der Ostsee, wie z. B. Schweinswale, Kegelrobben, Seehunde und Ringelrobben einfach und bequem per Smartphone oder Tablet PC melden. Wir bitten zu entschuldigen, dass es derzeit Probleme mit der iOS Version der Sichtungsapp gibt. Diese werden derzeit behoben, verlangen jedoch eine komplette Überarbeitung des Systems. Es ist geplant, dass die Arbeiten 2022 abgeschlossen sind.

Download iOS-Version Download Android-Version

Offline melden

Meldungen können auch offline erfolgen. Hierzu nutzen Sie bitte den Offline-Meldebogen als pdf oder word Dokument.
Die Bögen können per E-Mail oder mit der Post ans Deutsche Meeresmuseum gesendet werden.

Kontakt

sichtungen(at)meeresmuseum.de

Deutsches Meeresmuseum  
Katharinenberg 14-20                                                                           
18439 Stralsund