Melden Sie Totfunde von Meeressäugetieren

Totfunde von Meeressäugetieren in Mecklenburg-Vorpommern werden am Deutschen Meeresmuseum gesammelt. Alle Tiere, die geborgen werden können, werden später in detaillierten Sektionen untersucht. In Zusammenarbeit mit dem LALLF (Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern) werden später Berichte zu diesen Untersuchungen veröffentlicht.

Wie erreichen Sie uns?

Damit das Tier möglichst schnell von den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns abgeholt werden kann, rufen Sie bitte unsere Bereitschaftsnummer 03831 2650 3333 an. Im Falle das sich kein Mitarbeiter meldet hinterlassen Sie bitte Ihre Rufnummer und eine deutliche Sprachnachricht mit einer Schilderung des Fundes und des Fundortes. Besonders wenn Sie noch am Strand sind, wiederholen Sie die Nachricht lieber, damit alle Informationen übertragen werden. 

Lebendstrandungen

Bei Lebendstrandungen von Walen in Mecklenburg-Vorpommern melden Sie sich bitte unter 0173 9688 267 bei der Hotline für Lebendstrandungen. Dort können Sie sich auch melden, falls eine Robbe am Strand liegt, Hilfe benötigt, oder durch Touristen bedrängt wird.

Was mache ich in anderen Bundesländern?

In Schleswig-Holstein und Niedersachsen melden Sie Totfunde und lebend gestrandete Wale, sowie Fälle von Robben am Strand, die Hilfe benötigen bei der Leitstelle unter 110. Die Kollegen dort vermitteln den Anruf weiter, so dass die lokal Zuständigen informiert werden. Bitte melden Sie den Fund ebenfalls unter www.schweinswalsichtung.de.