Forschungsstiftung Ostsee

Über die Forschungsstiftung

Im Mai 2012 gründete die OZEANEUM Stralsund GmbH die gemeinnützige Forschungsstiftung Ostsee, um wissenschaftliche Untersuchungen zu den Auswirkungen menschlicher Eingriffe in die Ostsee zu unterstützen.

Die Stiftung wurde mit Genehmigungsurkunde des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommern vom 08.05.2012 aufgrund des Stiftungsgeschäftes vom 17.10.2011 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die Stiftung ist selbstlos tätig und wurde als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff AO anerkannt. Die Verwaltung erfolgt überwiegend durch die Stiftung Deutsches Meeresmuseum. Der Vorstand der Forschungsstiftung Ostsee ist ehrenamtlich tätig.

Die Mittel für die Finanzierung der ersten Forschungsprojekte stammen aus einer Zuwendung der EnBW Baltic 1 GmbH.

Organisation

Der ehrenamtlich tätige Vorstand leitet und verwaltet die Stiftung. Er führt die laufenden Geschäfte und hat für die dauernde und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszwecks zu sorgen und die Mittel der Stiftung wirtschaftlich und sparsam zu verwalten. Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern.
 
Der Stiftungsrat besteht aus drei und höchstens fünf Mitgliedern. Jeweils ein Mitglied ist zu entsenden durch die OZEANEUM Stralsund GmbH und den Verwaltungsrat der Stiftung „Deutsches Meeresmuseum für Meereskunde und Fischerei · Aquarium“. Neben den zu bestellenden Mitgliedern ist der Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund Mitglied des Stiftungsrates. Der Stiftungsrat wird auf fünf Jahre bestellt und legt nach Abstimmung mit dem Vor¬stand die Strategie der Stiftung fest. Er überwacht und berät den Vorstand.

Der wissenschaftliche Beirat unterstützt und berät den Vorstand bei der Umsetzung des Stiftungszweckes. Er kann Anregungen zu Förderschwerpunkten geben und auch konkrete Vorschläge zur Projektförderung unterbreiten. Der Beirat besteht aus mindestens sechs und höchstens elf Mitgliedern. Dies sind überwiegend Vertreter aus der Wissenschaft und aus Naturschutzbehörden. Die Mitglieder werden vom Stiftungsrat auf fünf Jahre bestellt. Sie sind ehrenamtlich tätig.

Der Vorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Die Mitglieder des Vorstandes sind einzelvertretungsberechtigt.

Stiftungsrat

Oberbürgermeister Dr. Alexander Badrow – Stiftungsratsvorsitzender

Dr. Sabine Brasse – Stellv. Stiftungsratsvorsitzende

(entsandt durch die Stiftung Deutsches Meeresmuseum)             

Dr. Henning von Nordheim – Stiftungsrat

(entsandt durch den Verwaltungsrat der Stiftung Deutsches Meeresmuseum)

Vorstand

Andreas Tanschus – Vorstandsvorsitzender

Nils Janzen – Stellv. Vorstandsvorsitzender

Joachim Fahrow – Vorstand

Wissenschaftlicher Beirat

PD Dr. Andreas Bick – Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates

Professor Dr. Bodo von Bodungen – Stellv. Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates

Dr. Harald Benke

Professor Dr. Christian Gliesche

Hagen Bauerhorst

Martin Longen

Forschungsstiftung Ostsee

Erhalten Sie einen Überblick über die Forschungsstiftung Ostsee.