MSc. Linda Westphal

seit 2017

Wissenschaftlerin im Drittmittelprojekt „Kegelrobben der Deutschem Ostsee – Habitatnutzung, Entwicklung der Liegeplätze, Standorttreue und Analyse der potentiellen Störungen“

2016 – 2017

Wissenschaftliche Hilfskraft am Deutschen Meeresmuseum in der Arbeitsgruppe „Meeressäugetiere“

2014 - 2016

Studium der Meeresbiologie an der Universität Rostock

Thema der Masterarbeit:

„Grey seals (Halichoerus grypus) in Mecklenburg – Western Pomerania: Establishment of Photo-Id for population monitoring“ (Kegelrobben (Halichoerus grypus) in Mecklenburg – Vorpommern: Etablierung von Photo-ID für das Bestandsmonitoring)

2011 - 2014

Studium der Biologie und Geographie an der Bergischen Universität Wuppertal,

Thema der Bachelorarbeit:

 „Sozialstrukturanalyse der Bartaffen (Macaca silenus) im Zoologischen Garten Wuppertal“

Populationserfassung

Kegelrobben kommen nach 80 Jahren der Abwesenheit wieder an unseren Küsten vor. Individuelle Merkmale, wie Fellzeichnung oder Narben, ermöglichen das Wiedererkennen von einzelnen Tieren. Insbesondere die Nutzung verschiedener Liegeplätze unter zeitlichen und räumlichen Gesichtspunkten muss nun untersucht werden. Die Wiederansiedlung des größten heimischen Raubtieres ist von großem ökologischen Interesse und kann durch die Photo-ID detailliert untersucht werden.

Totfundmonitoring

Das Deutsche Meeresmuseum führt seit vier Jahrzehnten die Bergung von Totfunden von Walen und Robben an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern durch. Hierzu werden in regelmäßigen Intervallen Sektionen durchgeführt. Gut erhaltene Felle der untersuchten Robben werden auch zur Photo-ID verwendet.

Öffentlichkeitsarbeit

Informationsveranstaltungen zum Thema Meeressäugetiere

Konferenzbeiträge

Westphal, L., Gallus, A., von Nordheim, H., Dähne, M. (2017): Photo-ID aids monitoring grey seal (Halichoerus grypus) return to their historical sites after absence for 80 years in the German Baltic Sea, Poster presented at the 31st Annual Conference of the European Cetacean Society, Middelfart, Denmark, 29th April – 3rd  May 2017

Kegelrobben kehren nach Jahren der Abwesenheit an unsere Küsten zurück. Um diesen Prozess zu begleiten und festzustellen wie standorttreu die Robben sind, führen wir ein Projekt zur Photo-ID von Kegelrobben durch. 

Zur Projektbeschreibung

Mitgliedschaften

European Cetacean Society (seit 2016)
Society for Marine Mammalogy (seit 2016)