149. Jahresversammlung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft vom 28.09. - 03.10.16

Liebe Mitglieder der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft,

sehr geehrte Freunde der Ornithologie,

im Namen des Vorstandes der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft und der Gastgeber laden wir Sie herzlich zu unserer 149. Jahresversammlung in die Hansestadt Stralsund ein. Die diesjährigen Schwerpunktthemen sind „Vogel der Moorlandschaften“ und „Artbildung und Evolution“. Ein Auftaktblock „Ornithologie in Mecklenburg-Vorpommern“ wird uns in bewahrter Weise auf den Tagungsort einstimmen. In diesem Jahr werden wir nicht an einer Universität, sondern in einer alten Brauerei tagen. Das bringt naturgemäß Vor- und Nachteile mit sich. Unter anderem mussten in diesem Jahr die Tagungsgebühren etwas angehoben werden. Im Vergleich zu anderen Tagungen dieser Größenordnung bieten sie aber immer noch ein unglaublich günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

Zu allen Themen konnten wir namhafte Plenarredner aus dem In- und Ausland gewinnen. Der Bundesverband Wissenschaftlicher Vogelschutz (BWV) wird ein Symposium „Die EU-Vogelschutzrichtlinie: Stand der Umsetzung und Perspektiven“ ausrichten. Ein weiteres Symposium, organisiert von Bernd-Ulrich Meyburg, wird sich ausschließlich mit einer für Mecklenburg-Vorpommern typischen, aber auch gefährdeten Vogelart befassen, dem Schreiadler. Zudem gibt es aus dem großen Kreis unserer aktiven Mitglieder wieder zahlreiche Vortrage zu anderen Themen, die eine inhaltlich sehr spannende Tagung erwarten lassen.

Angesichts unserer diesjährigen Tagungsstatte ist natürlich der beliebte Abend mit „Poster, Bier und Brezeln“ geradezu eine Selbstverständlichkeit. Wir hoffen, dass bis zum 1. August noch viele Poster angemeldet werden. Ab diesem Jahr wird es keinen eigenen Block für den Jungreferenten-Wettbewerb geben. Die Jungreferenten-Vortrage sind vielmehr thematisch zugeordnet.

Bereits am Anreisetag werden Jan Engler und Johannes Signer einen Workshop zum Berechnen von Streifgebieten in R anbieten.

Kurz- und Tagesexkursionen am Sonntag bzw. Montag in höchst interessante Gebiete werden diese Tagung in einer landschaftlich und ornithologisch besonders reizvollen Gegend Deutschlands abschließen.

Auf zahlreiche Teilnahme, anregende Gespräche und natürlich viele interessante persönliche Begegnungen im schonen Stralsund, dem UNESCO-Weltkulturerbe mit seinem altehrwürdigen Deutschen Meeresmuseum und dem modernen OZEANEUM,

freuen sich

Dr. Ommo Huppop (Generalsekretar der DO-G)

Dr. Dorit Liebers-Helbig (Deutsches Meeresmuseum und Vizepräsidentin der DO-G)