Pressemeldungen

Ab Mai Besucher im NATUREUM Darßer Ort wieder täglich willkommen

  • NATUREUM
  • Natur
  • Ausstellung

Er trotzt seit 170 Jahren dem Ostseewind – der Leuchtturm Darßer Ort. Seit 1991 gehört der „Backsteinhüne“ zum Ausstellungskomplex des NATUREUMs – einer von vier Standorten der Stiftung Deutsches Meeresmuseum.

Ab 1. Mai ist dort wieder täglich geöffnet: dann können Gäste von Montag bis Sonntag den autofreien Weg durch den Darßwald erkunden und von 10:00 bis 17:00 Uhr – von Juni bis August sogar bis 18:00 Uhr – das Naturkundemuseum besuchen. Das ehemalige Leuchtturmwärterhaus beherbergt u. a. Ausstellungen zu Strandfunden, z. B. zum beliebten Bernstein, sowie zur Tier- und Pflanzenwelt der Darßregion. Wer wissen möchte, welche Bewohner die Ostsee hat, schaut im Aquarium vorbei.

Nur wenige Besucher lassen sich den Turmaufstieg entgehen – wohl wissend, was sie verpassen: eine fantastische Aussicht von der 29 Meter hohen Plattform, die einmal rund um den Leuchtturm führt. So bietet jede Himmelsrichtung schöne Blickpunkte – ob auf die Ostsee oder über Land.

Tipp: am 7. Juni kommt die Deutsche Post mit einem Aktionsstand ins NATUREUM. Anlass ist das 170jährige Bestehen des Leuchtturms Darßer Ort. Zu diesem Jubiläum wird eine 45-Cent-Briefmarke herausgegeben, die in diesem Jahr auf keiner Postkarte vom Darßurlaub fehlen sollte. Zudem beherbergt der ehemalige Petroleumbunker eine neue Sonderausstellung. Die Fotoschau „Wildnis Darß“ zeigt auf 20 Großformattafeln einzigartige Momentaufnahmen aus der Darßregion von Jürgen Reich.

Das NATUREUM am Leuchtturm Darßer Ort kann zu Fuß, per Rad oder Kutsche erreicht werden. Wiederholungsgäste nutzen die Jahreskarten. Wer besonders interessiert ist, der ist mit dem eGuide gut beraten, welcher viel Wissenswertes vermittelt.