Pressebilder "Meereskinder"

  • JMS1756.jpgWährend die Jüngsten den Erlebnisbereich "Meer für Kinder" entdecken, können die Erwachsenen entspannen. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / OZEANEUM Stralsund)1,29 M
  • JMS1977 01.JPGAus der Glaskuppel hat man einen tollen Blick auf die Hansestadt Stralsund. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / OZEANEUM Stralsund)2,96 M
  • JMS1877.jpgIm hölzernen "Surfschuppen" können junge Museumsgäste malen. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / OZEANEUM Stralsund)1,01 M
  • IMG 0196.JPGHinter den Kulissen des OZEANEUMs ziehen Aquarienmitarbeiter Babyplattfische für die Schaubecken groß. (Foto: Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund)5,77 M
  • IMG 0275.JPGSeenadelmännchen brüten in ihrer Bauchfalte die Eier bis zum Schlupf der Jungtiere aus. (Foto: Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund)6,72 M
  • MG 5164.JPGDiese jungen Seehasen müssen noch hinter den Kulissen des OZEANEUMs wachsen, bis sie in die Schaubecken umziehen. (Foto: Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund)5,35 M
  • MG 5915 Romy Kiebel.jpgSeepferdchen sind bizarre Fische, die eine große Form- und Farbvielfalt aufweisen. Bei ihnen erbrüten die Männchen den Nachwuchs. (Foto: Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund)1,49 M
  • 170302 buckelwale rdm 130x180.jpgBuckelwal mit Kalb als Modelle im OZEANEUM: Die Jungen des Buckelwals sind bei der Geburt etwa 4 Meter groß und bleiben für mindestens ein Jahr bei der Mutter. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/OZEANEUM Stralsund)1,21 M
  • JM Schlorke JMS2701.JPGBelugas leben im Arktischen Ozean. Dank ihrer beweglichen Halswirbel können sie ihren Kopf drehen und neugierige Jungtiere und Familienmitglieder immer „im Blick“ behalten. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / Deutsches Meeresmuseum)2,36 M
  • 283-SeekuhTartaruga-160517-neu.jpgDie gefährdeten Gabelschwanz-Seekühe, auch Dugongs genannt, leben in flachen tropischen Gewässern des Indopazifiks. (Foto: Jan-Peter Reichert / Deutsches Meeresmuseum)797 K
  • IMG 4488.JPGDie Färbung beim Schwarzen Orangeringel-Clownfisch ist eine seltene, natürlich entstandene Farbmutation. Im MEERESMUSEUM leben zwei Paare dieser Fische und deren Jungtiere aus eigener Nachzucht. (Foto: Jan-Peter Reichert / Deutsches Meeresmuseum)4,22 M
  • 09 05 04 Ozeaneum 199 presse.jpgKrebslarven sind Teil des tierischen Planktons - hier ein vergrößertes Modell im OZEANEUM. (Foto: Antje Dittmann/OZEANEUM Stralsund)786 K
  • 161130 robbenbaby-rej.jpgPräpariertes Sattelrobbenbaby in der Ausstellung des MEERESMUSEUMs. (Foto: Jan-Peter Reichert/Deutsches Meeresmuseum)1,32 M
  • IMG 4963 jms kaiserpinguine.jpgVitrine im MEERESMUSEUM: Kindergarten der Kaiserpinguine in der Antarktis. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum)1,12 M
  • mm-chor-schweinswale.jpgNaturgetreue Modelle von Schweinswalmutter mit Kalb im MEERESMUSEUM. (Foto: Jan-Peter Reichert/Deutsches Meeresmuseum)775 K
  • JM-Schlorke IMG 0206.JPGZügelpinguine mit Jungtier in der Ausstellung "Mensch und Meer" im MEERESMUSEUM. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum)2,52 M
  • JM-Schlorke IMG 8433 presse.jpgKrebslarven sind Teil des tierischen Planktons - hier ein vergrößertes Modell im OZEANEUM. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/OZEANEUM Stralsund)702 K
  • mm-lederschildkroeten.jpgNachgestellte Szene im MEERESMUSEUM: Junge Unechte Karettschildkröten auf dem Weg ins Meer. (Foto: Jan-Peter Reichert/Deutsches Meeresmuseum)391 K
  • JM-Schlorke IMG 0522.JPGEikapsel vom Katzenhai. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / Deutsches Meeresmuseum)301 K