Aktualności prasowe

Deutsches Meeresmuseum thematisiert am World Oceans Day Plastikmüll in den Meeren

  • OZEANEUM
  • MEERESMUSEUM

Am 8. Juni findet der World Oceans Day statt. In diesem Jahr nutzen OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund den Aktionstag, um die Vermüllung der Meere, insbesondere mit Plastikmüll, in den Fokus zu rücken.

Im MEERESMUSEUM stehen die Meeresschildkröten im Mittelpunkt. In der freien Wildbahn zählen Quallen zu deren Leibspeise. Dies wird den Tieren oftmals zum Verhängnis, da im Meer treibende Plastiktüten den Quallen zum Verwechseln ähnlich sehen und von den Schildkröten gefressen werden. Die Tiere gehen dann elendig zugrunde – sie verhungern quasi bei vollem Magen. Um 11:00 Uhr bieten die Museumspädagogen eine Führung zur Plastikmüll-Thematik an. Die Teilnahme ist kostenfrei für Besucher mit gültigem Museumsticket. Die kommentierte Schildkrötenfütterung steht für 13:00 Uhr im MEERESMUSEUM auf dem Programm. Im Anschluss kann man sich bis 14:30 Uhr an einem Infostand über Plastikmüll im Meer informieren.

Im OZEANEUM können Besucher in einem Aquarium einen Müllstrudel unter Wasser beobachten und sich in der Ausstellung über die Bedrohung durch Plastikmüll im Meer informieren. Für Kinder ist das Thema in einem Podcast aus der Reihe „Jaques entdeckt…“ an einer Fernsehstation aufbereitet. Über die eigenen Kanäle in sozialen Netzwerken ruft das Deutsche Meeresmuseum seine Follower auf, Aktionen zur Vermeidung von Plastikmüll zu posten. Gleichzeitig ist ein Filmclip abrufbar, der einige der bereits seit 2014 etablierten Ausstellungsstationen und Angebote aus dem MEERESMUSEUM und OZEANEUM zum diesjährigen Schwerpunkt des World Oceans Day zusammen fasst.