News of the German Oceanographic Museum Foundation

Walsektionen in Schleswig-Holstein - Drei Pottwale für Transport nach Stralsund vorbereitet

Vom 5. bis 7. Februar hatten unsere Walforscher sowie Präparatoren und Helfer der Tierärztlichen Hochschule Hannover und der Universität Rostock erneut alle Hände voll zu tun. Bei Meldorf in Schleswig-Holstein wurden drei 10 bis 14 Meter lange Pottwalbullen zunächst seziert und anschließend für den Transport nach Stralsund vorbereitet.

Vom 5. bis 7. Februar hatten unsere Walforscher sowie Präparatoren und Helfer der Tierärztlichen Hochschule Hannover und der Universität Rostock erneut alle Hände voll zu tun. Bei Meldorf in Schleswig-Holstein wurden drei 10 bis 14 Meter lange Pottwalbullen zunächst seziert und anschließend für den Transport nach Stralsund vorbereitet.

Die anschließenden Entfleischung der Wale konnte nur teilweise vorgenommen werden, da fünf weitere Wale ebenfalls geborgen werden mussten. Zudem erschwerte der eingeschränkte Platz vor Ort die Bergung. Dank der vielen, kräftig mit anpackenden Helfer gingen die Arbeiten aber trotzdem zügig voran.

Ein besonderes Augenmerk lag bei den Arbeiten darauf, die Ohren aller Tiere heraus zu präparieren, um Rückschlüsse auf etwaige Verletzungen ziehen zu können. Diese werden zunächst in Büsum untersucht und dann an die jeweiligen Institute weitergeleitet.

Am Mittwoch den 10. Februar werden die drei Wale nun in Stralsund erwartet. Hier werden sie vollständig entfleischt und für die Sammlungen präpariert.