Stiftungs-News

Schützt die Antarktis! Greenpeace Aktionstage am OZEANEUM Stralsund

  • OZEANEUM

Vom 9. - 13. Juli sind die Greenpeace Aktionstage am OZEANEUM Stralsund zu Gast. Zeitgleich informiert das Greenpeace Schiff Beluga II vor Ort über Meeresschutz.

Die Antarktis ist in Gefahr: Die Erderwärmung lässt die Eisdecke schmelzen und Fischfang-Flotten dringen immer weiter ins Südpolarmeer vor. Ihr Ziel: der Fang von Krill, winzige krebsartige Tierchen, die in riesigen Schwärmen vorkommen - und Lebensgrundlage für Pinguine, Robben, Wale und viele weitere Meeresbewohner in der Antarktis sind. Doch es gibt Hoffnung: Im Oktober besteht die Chance, das weltweit größte Meeresschutzgebiet im antarktischen Weddellmeer einzurichten. Über die Naturschätze des Weddellmeeres und den nötigen Schutz informiert Greenpeace. "Dieses einzigartige und empfindliche Ökosystem muss vor Eingriffen des Menschen bewahrt werden.", sagt Sandra Schöttner, Meeresexpertin von Greenpeace.

Greenpeace Schiff Beluga mit Antarktis-Ausstellung in Stralsund

Als Höhepunkt der Aktionstage kommt im Juli das Greenpeace-Schiff Beluga II nach Stralsund. Besucher erwartet dort eine Ausstellung zum Südpolarmeer und dessen Gefährdung durch industrielle Fischerei, Erderwärmung und Vermüllung. Greenpeace-Ehrenamtliche bieten Führungen über das Segelschiff vom Typ Klipperaak an und berichten über das Leben an Bord sowie die bisherigen Einsätze der Beluga II für den Umweltschutz. An Land unterstützt vor dem OZEANEUM "Katharina, die Große", eine überlebensgroße Pinguindame aus Pappmaché, die Forderung von Greenpeace nach einem Schutzgebiet im antarktischen Weddellmeer. Am und im Museum gibt es zudem bildreiche Ausstellungstafeln zur Antarktis, eine digitale Dia-Show, Mitmachaktionen für Kinder und Unterschriftenlisten.

Geburtstagsfeier: 10 Jahre OZEANEUM - Zehn Jahre "1:1 Riesen der Meere"

Am 11. Juli feiert zudem das OZEANEUM seinen zehnjährigen Geburtstag und Greenpeace feiert mit. Von Anfang an war Greenpeace dabei. Die Ausstellung "1:1 Riesen der Meere", die weltweit größte Ausstellung mit lebensgroßen Walmodellen in einer 20 Meter hohen Halle, plante und realisierte Greenpeace zusammen mit dem OZEANEUM. Seit zehn Jahren bietet die Umweltorganisation im Museum kostenlose Führungen und Vorträge zum Schutz der Meere an, veranstaltet Aktionstage für die Besucher, sammelt Unterschriften und lädt zu Mitmachaktionen ein. „Die Kooperation zwischen Greenpeace und dem OZEANEUM ist ein großer Schatz. Sie hilft, den Menschen die Schönheit und Verletzlichkeit der Meere nahe zu bringen. Auch in Zukunft werden wir uns gemeinsam aus ganzem Herzen für den Schutz der Meere einsetzen“, sagt Greenpeace-Geschäftsführerin Sweelin Heuss, die am 11. Juli in Stralsund vor Ort sein wird.

Mehr Informationen:

Kostenfeie Führungen auf der Beluga II: 9. Juli von 14:00 - 18:00 Uhr, 10. - 13. Juli von 10:00 - 18:00 Uhr
Am 11. Juli 10-Jahres-Feier OZEANEUM: Um 9:45 Uhr Bildmöglichkeit für die Presse am OZEANEUM/Seeseite: Entrollen eines Glückwunsch-Banners von Greenpeace und ab 10:00 Uhr Pressegespräch im Kino der Ausstellung „1:1 Riesen der Meere“ u. a. mit Sweelin Heuss, Greenpeace-Geschäftsführerin, und Dr. Harald Benke, Geschäftsführer des OZEANEUMs

Mehr Online: Website: www.greenpeace.de/kampagnen/antarktis, Twitter: twitter.com/greenpeace_de, Facebook: www.facebook.com/greenpeace.de.