Stiftungs-News

Leopardenhai im MEERESMUSEUM heißt nun Heiner: Hamburger übernimmt Patenschaft für Stralsunder Haifisch

  • MEERESMUSEUM

Der einzige männliche Leopardenhai im MEERESMUSEUM Stralsund hat ab sofort einen Paten. Bernd Westermann hat den Haifisch am Pfingstsamstag auf den Namen Heiner „getauft“.

Das ist die Kurzform von Heinrich - so hieß der Vater des Haipaten. Der 59jährige Hamburger, der als Kind Tierpfleger werden wollte, ist nun durch die Patenschaft seinem alten Traumberuf etwas nähergekommen. Begleitet wurde der Pate von seiner Frau und den beiden Töchtern - sowie von Schwester Astrid Westermann. Sie hatte ihren Bruder mit der Haipatenschaft überrascht und feierte zudem am Samstag Geburtstag.

Kay-Michael Hirsch vom MEERESMUSEUM kümmerte sich um die Gäste und übergab die Patenschaftsurkunde. „Wir freuen uns über jede Unterstützung für unsere Aquarienbewohner“, so der Spezialtierpfleger. Und er ergänzt: „Neben Patenschaften für unsere Meerestiere stehen auch Objekte aus den wissenschaftlichen Sammlungen zur Auswahl.“

An der Patenwand im MEERESMUSEUM findet man nun eine Illustration von Heiner mit der namentlichen Erwähnung von Bernd Westermann. Verbunden ist die einjährige Patenschaft mit einem Betrag von 300 Euro, der dem Hai und seinen Artgenossen zugutekommt. Weitere Interessenten können eine Sammlungs- oder Aquarienpatenschaft unter patenschaften@meeresmuseum.de erfragen.