Forschungsstiftung Ostsee

Im Mai 2012 gründete die OZEANEUM Stralsund GmbH die gemeinnützige Forschungsstiftung Ostsee, um wissenschaftliche Untersuchungen zu den Auswirkungen menschlicher Eingriffe in die Ostsee zu unterstützen.

Die Stiftung wurde mit Genehmigungsurkunde des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommern vom 08.05.2012 aufgrund des Stiftungsgeschäftes vom 17.10.2011 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die Stiftung ist selbstlos tätig und wurde als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff AO anerkannt. Die Verwaltung erfolgt überwiegend durch die OZEANEUM Stralsund GmbH. Der Vorstand der Stiftung  ist ehrenamtlich tätig.

Die Mittel für die Finanzierung der ersten Forschungsprojekte stammen aus einer Zuwendung der EnBW Baltic 1 GmbH.