News of the German Oceanographic Museum Foundation

Deutsches Meeresmuseum zeigt historische Fotodokumente in Rostock

  • MEERESMUSEUM

Zustand & Vergänglichkeit – so der Titel einer Fotodokumentation über historisches Bildmaterial aus dem Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. In dessen Archiv wurden überraschend vier alte Holzkisten mit etwa 800 Glasplattendias gefunden.

Die Objekte stammen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Es handelt sich um Kopien von Bildern, Grafiken und Texten, vorrangig zu maritimen Themen. Vermutlich wurden die aus dem ehemaligen Museum für Meereskunde in Berlin stammenden Dias für wissenschaftliche Vorträge erstellt.

Die Idee zur Sonderschau hatte der Thüringer Fotograf Roland Obst, der auch die Realisierung übernahm. Er ist Mitglied im Förderverein Deutsches Meeresmuseum e. V., der als Projektträger gewonnen werden konnte. Der Verein beauftragte das Sichern der Bilddokumente mittels digitaler Fotografie.

Dabei entstanden ist eine Fotoausstellung von besonderer Ästhetik. Zwar weisen die Bilder teils Beschädigungen durch den „Zahn der Zeit“ auf; diese haben jedoch interessante grafische Formen auf den Dias hinterlassen. Der historische Zustand des Materials erinnert somit an die Vergänglichkeit dieser fotografischen Zeitzeugen.

Die Sonderausstellung ist noch bis einschließlich 22. April 2018 im Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock zu sehen.