Die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse

Täglich 11:00 Uhr werden die Pinguine gefüttert - © Johannes-Maria Schlorke

Zu den Publikumslieblingen des OZEANEUMs zählen zehn Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse gleich neben dem Meer für Kinder. In ihrem 120 000 Liter fassenden Unterwasserbereich können sie beim Schwimmen und Tauchen ebenso gut beobachtet werden, wie auf ihrem Brutfelsen. 

Humboldt-Pinguine sind eine gefährdete Art. Die gefiederten Schwimmer im OZEANEUM stammen aus Nachzuchten und sind in Zoos in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen. Im OZEANEUM sind in den Jahren 2011 und 2012 bereits die ersten beiden Pinguinküken geschlüpft.

Die Humboldt-Pinguine im OZEANEUM hatten bereits prominenten Besuch vom dänischen Kronprinzenpaar und der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die seitdem Patin für Humboldt-Pinguindame Alexandra ist. 

Fütterung der Pinguine

Täglich um 11:30 Uhr findet die öffentliche Fütterung der Humboldt-Pinguine statt.

 

Bei Temperaturen unter minus fünf Grad Celsius befinden sich unsere Pinguine im Innenstall und sind nur per Videoübertragung zu sehen. Bitte informieren Sie sich bei besonderem Interesse an unseren Pinguinen vorab unter 03831/2650-704, ob sie sich auf ihrer Anlage befinden.

 

 





OZEANEUM