Aquarium Offener Atlantik

Im Aquarium "Offenen Atlantik" gehen Sie trockenen Fußes auf Tauchstation mit Makrelen, Thunfischen und Haien und entdecken die Weiten der Ozeane.




Das Aquarium

Das Herzstück des Aquarienbereichs und zugleich das mit 2,6 Mio. Litern Inhalt größte Aquarium des OZEANEUMs ist das Becken "Offener Atlantik". Auf zwei Ebenen öffnet sich das im Durchmesser 17 Meter messende und neun Meter tiefe Rundbecken. Sie schauen durch ein 50 m² Panoramafenster, das eine Dicke von 30 cm aufweist, um dem großen Wasserdruck standhalten zu können. Die fast drei Meter lange Sandtigerhaidame Niki zieht hier ihre Runden, ebenso wie die großen Makrelenschwärme, mehrere Rochenarten, Zackenbarsche und Drückerfische. Eine Etage tiefer können Sie auf dem Meeresgrund dieses Beckens das große Pottwalskelett erkunden, welches von Ammenhaien bewohnt wird.

 

Tipp: Jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 11:00 Uhr findet eine kommentierte Fütterung statt.




Sandtigerhai

Nachdem die Sandtigerhaidame Niki ihrem bisherigen Aquarium in Berlin entwachsen war, kam das 2,50 Meter große Tier im Februar 2012 mit einem Spezialtransport nach Stralsund. Das Haiweibchen kam auf einem japanischen Fischmarkt zur Welt und hat den offenen Ozean nie kennen gelernt. Die vorderen Zahnreihen von Sandtigerhaien sind nach vorne gekippt und so ständig sichtbar. Hierdurch entsteht ein furchteinflößender Eindruck – völlig zu Unrecht, denn diese Haie ernähren sich nur von kleineren Fischen sowie Krebstieren. Dennoch wurden Sandtigerhaie wegen ihres gefährlichen Aussehens in vielen Gebieten erbarmungslos gejagt und sind so heute, zum Beispiel vor Australien und Florida, nur noch selten anzutreffen.





OZEANEUM