Museumspädagogik

Bei rechtzeitiger Anmeldung sind Führungen, eine thematische Veranstaltung oder eine Projektwoche möglich. Nutzen Sie auch unser Arbeitsblatt zur Küstenfischerei. Die Kinder können sich die Ausstellung auch mit Hilfe des Quizbogens Wer bin ich? erschließen. Gegen Einsendung von drei Briefmarken zu 0,55 Euro senden wir Ihnen gern das Lösungsblatt zu.

Was können Kinder und Jugendliche im NAUTINEUM sehen und erleben? Sie können ...

... in einer außergewöhnlich gestalten 14 m hohen Bootshalle Boote und Fanggeräte der Fischer aus Vorpommern und Mecklenburg von damals und heute besichtigen und so einen Einblick in die regionale Küstenfischerei erhalten.
... auf einem original gestalteten Boots- und Reusenplatz die Dimensionen echter Reusen bestaunen.  
... in das legendäre Unterwasserlabor "Helgoland" klettern und dabei einen Eindruck vom wochenlangen Leben und Arbeiten der Vier-Mann-Besatzungen 20 m unter dem Meeresspiegel gewinnen.
... viele Großgeräte aus der Meeres- und Fischereiforschung kennen lernen.

Wofür eignet sich ein Besuch in NAUTINEUM besonders?

- Für den Sachkundeunterricht, denn wo wäre die Arbeit der Fischer unserer Region früher und heute besser nachvollziehbar.
- Für den Biologieunterricht zum Stoffkomplex Fische und Fischerei, denn nirgendwo finden Sie so viele originale Objekte aus der vorpommerschen Küstenfischerei anschaulich präsentiert. Auf Wunsch und bei freier Kapazität erhalten Sie eine sachkundige und altersgerechte Führung für Ihre Schüler.
- Für einen Projekttag, denn man kann sogar eine geführte Projektveranstaltung mit vielen Aktionen, wie Netze knüpfen, Knotenschlagen oder maritimen Spielen buchen. Näheres dazu finden Sie in unseren Museumspädagogischen Angeboten oder telefonisch unter 03831-2650350. Sie können den Projekttag aber auch nach eigenen Vorstellungen selbst gestalten.
- Für einen Wandertag, denn das Gelände des NAUTINEUMs ist landschaftlich sehr reizvoll und bietet auch viele Möglichkeiten zum Erholen und Entspannen - zum Beispiel auf einem fantastischen Abenteuerspielplatz.

 

Aus dem Leben der Fischer früher und heute (Veranstaltung)

Zeesboot, Fischkutter, Kummreuse oder Stellnetz - anhand vieler originaler Objekte wird eine lebendige Vorstellung von der vorpommerschen Boddenfischerei in Vergangenheit und Gegenwart vermittelt. Auch das Knüpfen von Fischernetzen und das Schlagen gebräuchlicher Seemannsknoten werden demonstriert. Danach können die Kinder es sogar selbst ausprobieren.

Zeitumfang: ca. 2 Stunden
Empfohlen: ab Klasse 3

 

Vom Einbaum zum Supertrawler (Projektwoche)

Im Mittelpunkt dieser spannenden Projektwoche stehen Entwicklungsetappen der Fischerei auf dem Weg von der Urgesellschaft bis heute. Aber auch Methoden der Unterwasserforschung spielen eine Rolle. All das lässt sich sehr anschaulich und praxisnah im NAUTINEUM Dänholm verwirklichen, wo diese Projektwoche überwiegend stattfindet. Fischernetze knüpfen, Knoten schlagen, im Unterwasserlabor "Helgoland" agieren ... Viele Aktivitäten warten auf die Kinder.

Möglicher Zeitraum: Mai - September
Zeitumfang: 3 Tage
Mindestalter: 4. Klasse
Gruppenstärke: 10 - 15 Teilnehmer
Kosten: 100,00 Euro

Kontakt:

Birgit Kadach (Leiterin Museumspädagogik)
Tel.: +49 (0) 3831 26 50 350
Fax: +49 (0) 3831 26 50 209
E-Mail: birgit.kadach(at)meeresmuseum.de




DB Regio AG - Klasse unterwegs

DB-Aktion "Klasse unterwegs" - © DB Regio AG

Sie planen eine Exkursion oder einen Wandertag mit Ihrer Schulklasse? Die DB Regio AG unternimmt im Rahmen des Projektes "Klasse unterwegs" wieder vielfältige Maßnahmen, um Schulklassen in Mecklenburg-Voprommern über zahlreiche Angebote für Tagesausflüge in der Region zu informieren.

Das Deutsche Meeresmuseum ist bereits langjähriger Projektpartner mit seinen Standorten MEERESMUSEUM, NAUTINEUM und OZEANEUM. Weitere Informationen unter www.bahn.de/klasse-unterwegs  

 

Kontakt:

Birgit Kadach (Leiterin Museumspädagogik)

Tel.: +49 (0) 3831 2650350

Fax: +49 (0) 3831 2650209

E-Mail: birgit.kadach(at)meeresmuseum.de