Das Schildkrötenbecken

Im größten Aquarium des MEERESMUSEUMs, das 350 000 Liter fasst, leben drei verschiedene Arten Meeresschildkröten. Dazu zählen zwei unechte Karettschildkröten, zwei Suppenschildkröten und einer echten Karettschildkröte. Die Meeresschildkröten sind seit Jahren eine der Hauptattraktionen des MEERESMUSEUM. Sie scheinen in dem viereinhalb Meter tiefen Wasserkörper zu schweben und können von den Besuchern durch die riesige, 21 Zentimeter starke Acrylglasscheibe, die 6 600 Kilogramm wiegt, bewundert werden. Besonders spannend wird es in diesem Becken zur Fütterungszeit.




Schildkröten

Meeresschildkröten atmen wie Vögel und Säugetiere durch Lungen. Um ihren Sauerstoffbedarf zu decken, müssen sie zum Ein- und Ausatmen an die Wasseroberfläche kommen. Wenn man sich eine Weile vor das Schildkrötenbecken im MEERESMUSEUM stellt, kann man diesen Vorgang gut beobachten. Meeresschildkröten werden laut Literatur über Hundert Jahre alt, wenn sie sich nicht zuvor in einem Netz verfangen und ertrinken, weil sie zum Atmen nicht auftauchen konnten. Außerdem werden sie bejagt und landen leider nach wie vor immer noch auf dem Speiseteller.




Unechte Karettschildkröten

Im größten Aquarium des MEERESMUSEUMs, das 350 000 Liter fasst, leben drei verschiedene Arten Meeresschildkröten, u. a. zwei Unechte Karettschildkröten: ein Weibchen und ein Männchen. Die weibliche Schildkröte ist vermutlich 1965 geschlüpft und kam als wenige Wochen altes Tier in den Tierpark Berlin. Von dort aus ging es in den Leipziger Zoo, wo sie die Jahre von Ende 1966 bis Anfang 1985 verbrachte. Seit dem 15. Januar 1985 lebt das Weibchen im Stralsunder MEERESMUSEUM. Es hat derzeit ein Körpergewicht von etwa 100 Kilogramm. Der Rückenpanzer ist 82 Zentimeter lang und knapp 63 Zentimeter breit.

Die zweite Unechte Karettschildkröte – ein Männchen - ist gerade von Büsum nach Stralsund gezogen. Das 35-jährige Schildkrötenmännchen wiegt aktuell 65,5 kg bei einer Panzerlänge von 74 Zentimetern und einer Panzerbreite von 56 Zentimetern.




Grüne Meeresschildkröten

Die zwei Unechten Karettschildkröten teilen sich ihr Zuhause mit zwei weiblichen Suppenschildkröten – auch bekannt als Grüne Meeresschildkröte. Die beiden Tiere sind vermutlich 1983 und 1985 geschlüpft. Die erste der beiden Schildkröten zog im Juni 1986 in das MEERESMUSEUM. Sie war ein Geschenk des kubanischen Fischereiministeriums. Derzeit bringt sie ca. 71 Kilogramm auf die Waage. Ihr Rückenpanzer ist knapp 80 Zentimeter lang und ca. 59 Zentimeter breit.

Seit April 2003 lebt die zweite Grüne Meeresschildkröte im MEERESMUSEUM Stralsund. Sie wurde als einige Wochen altes Tier illegal nach Deutschland eingeführt und am 11. Juli 1983 vom Zoll im Hamburg beschlagnahmt. Anschließend hatte sie einen kurzen Aufenthalt im Kölner Aquarium am Zoo, lebte dann elf Jahre im Allwetterzoo Münster und von Oktober 1994 bis April 2003 im Aquazoo Löbbecke Düsseldorf. Ihr Körpergewicht liegt momentan bei ca. 109 Kilogramm; ihr Rückenpanzer ist ca. 89 Zentimeter lang und fast 74 Zentimeter breit.




Karettschildkröte

Die fünfte Meeresschildkröte im Bunde ist die Echte Karettschildkröte. Auch sie ist weiblich, vermutlich 1988 geschlüpft, wurde im Alter von wenigen Wochen mit einer Fischsendung illegal nach Deutschland eingeführt und von einem Auszubildenden einer Zoohandlung zu Hause aufgezogen. Im Oktober 1989 wurde sie an die Wilhelma Stuttgart (Zoologisch-Botanischer Garten) abgegeben und zog von dort aus im September 1990 nach Stralsund. Die Echte Karettschildkröte wiegt derzeit 63 Kilogramm und hat eineRückenpanzerlänge ca. 80 Zentimetern und eine Breite von 56 Zentimetern.