Veranstaltungsdetails

MaiJuniJuli
15.01.2015
Schweinswal. - © Preben Toft
19:00 Uhr

MEERESMUSEUM

Vortrag: Der Ostsee-Schweinswal - Sorgenkind internationaler Schutzbemühungen (Heidrun Frisch)

Der Schweinswal, auch Kleiner Tümmler genannt, ist als einzige heimische Walart Deutschlands auch in den Gewässern der Ostsee zu Hause. Viele Menschen wissen jedoch nichts über sein Vorkommen, eben so wenig wie über die vielen Gefahren, denen er in seinem Lebensraum begegnet. Die Population der zentralen Ostsee ist seit 2008 sogar als „vom Aussterben bedroht“ auf der roten Liste geführt. Die Anrainerstaaten der Ostsee stimmen ihre Schutzbemühungen daher im Rahmen internationaler Abkommen ab. Dazu zählt ASCOBANS (Abkommen zur Erhaltung der Kleinwale in der Nord- und Ostsee, des Nordostatlantiks und der Irischen See), ein regionales zwischenstaatliches Abkommen, das unter dem Dach der UNEP Konvention zum Schutz der wandernden Tierarten (CMS) beschlossen wurde. Anlässlich der Ausstellung „Die letzten 300“, die am gleichen Tag im MEERESMUSEUM eröffnet wird und dieser bedrohten Tierart besondere Aufmerksamkeit schenkt, lädt das ASCOBANS Sekretariat zu diesem Vortrag ein. Heidrun Frisch, Koordinatorin des Bonner Sekretariats, präsentiert Hintergründe zum unauffälligen Meeresbewohner selbst, zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, sowie zu den Schutzmaßnahmen, die ihm das Überleben vor unserer Haustür sichern sollen.

 

Eintritt: 3,00 Euro pro Person

Eintritt frei für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.


< zurück zur Tagesübersicht