Dr. Harald Benke

Dr. Harald Benke wurde am 02.10.1955 in Bad Salzbrunn geboren. Von 1976 bis 1983 studierte er Biologie an der Universität Bonn. Seine Doktorarbeit trägt den Titel "Osteologische und funktionsmorphologische Untersuchungen an der Vorderextremität von Walen und Delphinen (Cetacea)". Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kiel und ab 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landesamt für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Tönning. Seit dem 01.09.1995 ist er Direktor des Deutschen Meeresmuseums Stralsund und Projektleiter aller Schweinswalforschungsprojekte des Meeresmuseums sowie seit September 2007 Gechäftsführer der OZEANEUM Stralsund GmbH. Zudem ist er seit Dezember 2014 Sprecher der KNK Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

Kontakt: office.director(at)meeresmuseum.de

Zum Curriculum Vitae von Dr. Harald Benke




Dr. Michael Dähne

Dr. Michael Dähne ist seit dem 01.09.2015 Kurator für Meeressäugetiere am Deutschen Meeresmuseum. Als Ingenieur und Biologe forscht er an der Schnittstelle von technischen und biologischen Themen. Seine Doktorarbeit zum Thema ‚Nutzung akustischer Methoden zum Schutz von Schweinswalen in Deutschen Gewässern“ führte er von 2009 bis 2014 in Kiel erfolgreich durch. Während seiner Arbeit durchlief er Stationen am Deutschen Meeresmuseum, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und der Universität Aarhus. Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung von neuartigen Methoden zur Erfassung von Meeressäugetieren, dem Testen von Schutzmaßnahmen für Schweinswale und den Auswirkungen von menschlichen Einflüssen auf die Meeresumwelt. Alle diese Themen stehen im Zusammenhang mit seinem Hauptforschungsschwerpunkt Bioakustik.

Kontakt: Michael.Daehne(at)meeresmuseum.de




Anja Gallus

Anja Gallus studierte an der Universität Greifswald. Ihre Diplomarbeit schrieb sie 2005 zum Thema „Untersuchungen zur Habitatnutzung von Schweinswalen (Phocoena phocoena) in ausgewählten Gebieten der Ostsee mit Hilfe akustischer Methoden“. Anschließend führte sie mehrere Drittmittelprojekte als verantwortliche Wissenschaftlerin am Meeresmuseum durch. Seit 2010 koordiniert sie die verschiedenen Projekte der Arbeitsgruppe und ist derzeit für das Schweinswalmonitoringprojekt als Wissenschaftlerin tätig.

Kontakt: Anja.Gallus(at)meeresmuseum.de




Anne Herrmann

Anne Herrmann hat das Biologiestudium in Greifswald 2012 mit ihrer Diplomarbeit über das Thema „Passiv akustisches Monitoring im St. Lorenz-Ästuar, Kanada - Einfluss verschiedener Umweltfaktoren auf das Verhalten von Schweinswalen (Phocoena phocoena)“ abgeschlossen. Bereits von 2008 - 2011 arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft bei verschiedenen Projekten in der Schweinswalgruppe mit. Seit 2012 ist sie als Wissenschaftlerin tätig. Derzeit ist sie verantwortlich für das Projekt „Ermittlung von Schweinswal- und Robbenhabitaten in der deutschen Ostsee durch Zufallssichtungen und Totfunde“ sowie für die Kalibrierung der akustischen Messgeräte (C-PODs).

Kontakt: Anne.Herrmann(at)meeresmuseum.de

 




Martin Jabbusch

Martin Jabbusch ist seit 2004 am Deutschen Meeresmuseum als biologisch technischer Assistent angestellt. Seine Aufgaben sind u.a. Bau und Wartung der Stationen, die Organisation von Ausfahrten sowie Kalibrierung, Wartung und Auslesung der Messgeräte.

Kontakt: Martin.Jabbusch(at)meeresmuseum.de

 




Janina Tenter

Janina Tenter wurde am 28.04.1997 in Haan geboren. Aufgewachsen ist sie in Mettmann in der Nähe von Düsseldorf. 2015 absolviert sie ihr freiwilliges ökologisches Jahr am Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Sie ist Teil des Teams geworden, um die wissenschaftliche Arbeit besser kennen zu lernen und neue Fähigkeiten zu erlangen. Nach dem FÖJ möchte sie in Kiel oder Rostock ihren Bachelor in Biologie und später den Master in Meeresbiologie machen. Ihr Ziel ist es später Haie zu erforschen und das Bild des Haies als Monster der Meere aus den Köpfen der Menschen zu bekommen.

Kontakt: Janina.Tenter(at)meeresmuseum.de