Expedition Tiefsee im MEERESMUSEUM

Vampir-Tintenfisch - © Klaus Leitl

Das MEERESMUSEUM zeigt im neuen Tiefseesaal die in Deutschland bislang einzigartige Nachbildung eines Vampir-Tintenfisches.

Bild: Klaus Leitl

Der Tiefseerundgang

   /imag...tion-tiefsee/expedition-tiefsee.jpg

Im MEERESMUSEUM erleben Sie im Dämmerlicht des Tiefseesaales die bizarren Bewohner und Besonderheiten dieses Lebensraumes. Wer vermutet schon, dass ein verendeter und zum Meeresboden gesunkener Wal bis zu 60 Jahre Energiequelle ist für Tiefseehaie, Schleimaale und Riesenasseln? In unserem Aquarienrundgang finden Sie mit dem Nautilus auch einen lebenden Vertreter der Tiefseefauna. Diese zu den Weichtieren gehörenden, lebenden Fossilien gibt es bereits seit 500 Millionen Jahren.

Für Ihre individuelle Entdeckungstour entlang der Tiefsee-Stationen im MEERESMUSEUM erhalten Sie an der Kasse gratis unseren Tiefsee-Flyer.

Hier können Sie vorab schonmal einen Blick in den Flyer werfen.

In unserem Podcast bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack, welche geheimnisvollen Lebewesen Sie im Tiefseesaal des MEERESMUSEUMs erwarten.




Sonderausstellung Kaltwasserkorallen - © Johannes-Maria Schlorke

Im MEERESMUSEUM bekommen Sie dieses Jahr einen Einblick in das faszinierende Leben dieser Tiefseeschönheiten.

Bild: Johannes-Maria Schlorke

Sonderausstellung "Kaltwasserkorallen in unseren Meeren"

Kaltwasserkorallenriffe sind für uns Menschen ein wunderschöner aber seltener Anblick, denn sie gedeihen in Tiefen, in die kaum Tageslicht dringt. Einen Einblick in die zerbrechliche Welt der fragilen Schönheiten bekommen Sie dieses Jahr in der Sonderausstellung des MEERESMUSEUMs über Kaltwasserkorallen. Zwölf hinterleuchtete Ausstellungstafeln informieren Sie über das Leben der Korallen in der Dunkelheit und ihre Bedeutung als Oasen der Artenvielfalt im Meer. Hingucker im abgedunkelten Ausstellungsraum sind vier fast deckenhohe Nachbildungen von Korallenpolypen, die zum Teil frei im Raum stehen und geheimnisvoll leuchten.

Kooperationspartner des Jahresthemas im MEERESMUSEUM ist der WWF, der das Projekt inhaltlich betreut und co-finanziert.




Tiefseefische im MEERESMUSEUM - © Deutsches Meeresmuseum / Johannes-Maria Schlorke

Tiefseefische gleichen nach menschlichem Ermessen kleinen, hässlichen Ungeheuern. Ihr Aussehen ist aber eine perfekte Anpassung an ihren Lebensraum.

Bild: Deutsches Meeresmuseum / Johannes-Maria Schlorke

Aktionen im MEERESMUSEUM

Junge Forscher können im MEERESMUSEUM ab sofort an der spannenden Kinderrallye "Laura Lophelias Forschertagebuch" teilnehmen.

Vom 19. Oktober bis 1. November 2015 findet im Museum der Herbstferienspaß mit vielfältigen Mitmach-Aktionen für Kinder statt. Hierzu zählt eine kreative Tiefseewerkstatt und Vieles mehr. Weitere Informationen zu Mitmach-Aktionen rund um die Expedition Tiefsee bekommen Sie unter www.kindermeer.de oder in unserem Herbstferienangebot.




Virtueller Tiefsee-Explorer

Der Mittelatlantische Rücken wird auch als die "Alpen der Tiefsee" bezeichnet. Vulkanische Inseln im Atlantik, wie beispielsweise die Azoren und Island, bilden die höchsten Gipfel dieses Tiefseegebirges. Der Mittelatlantische Rücken ist dabei durch die Formenvielfalt des Tiefseegebirges ein Hotspot der marinen Artenvielfalt.

Gehen Sie mit dem virtuellen Tiefsee-Explorer auf eine spannende Tauchexpedition in die Tiefsee rund um den Mittelatlantischen Rücken.

 

Der Tiefsee-Explorer entstand als ein Gemeinschaftsprojekt von WWF, Bundesamt für Naturschutz und dem Deutschen Meeresmuseum.

Ein besonders schutzwürdiges Gebiet der Tiefseezone stellt das "Charlie-Gibbs Marine Protected Area" dar. Es umfasst einen 700 bis 4.500 Meter tiefen Canyon, der die unterseeische Bergkette des Mittelatlantischen Rückens durchschneidet. Mit einer Fläche von 324.000 Quadratkilometern ist es zudem das weltweit größte Schutzgebiet auf hoher See. Weitere Einblicke in dieses artenreiche Tiefseeschutzgebiet und Informationen über den politischen Prozess der Unterschutzstellung erhalten Sie unter www.charlie-gibbs.org.